18 | 07 | 2019

Allgemeines

Vom 13.-16. Mai fahren wir mit zwei Gruppen ins Val Grande, das zwischen Domodossola (Italien) und Locarno (Schweiz) liegt und als größte Wildnis Italiens gilt.

Der zentrale Teil des Nationalparks ist für Besucher gesperrt. Wir machen deshalb eine Tour im hinteren (westlichen) Val Grande und eine im vorderen (östlichen) Teil.

Westliche Tour

Die westliche Tour wird von Thomas Neugebauer geführt. Die Anreise zum Ausgangspunkt Malesco über die Gotthardroute und Locarno, dann durchs Centovalli nach Italien, erfolgt mit PKWs in Fahrgemeinschaften und dauert ca. 5h.  Übernachtet wird in kleinen, unbewirtschafteten Hütten. Die Tagesetappen sind:

1. Tag: Malesco - Alpe Bondolo: Tourenbeschreibung mit GPS-Track und Karte

2. Tag: Alpe Bondolo - Alpe Mottac: Tourenbeschreibung mit GPS-Track und Karte

3. Tag: Alpe Mottac - Alpe della Colma: Tourenbeschreibung mit GPS-Track und Karte

4. Tag Alpe della Colma - Premosello: Tourenbeschreibung mit GPS-Track und Karte

Von Premosello geht es mit der Bahn (Umsteigen in Domodossola) wieder zurück zum Ausgangsort und dann mit den Autos nach Hause.

Östliche Tour

Die östliche Tour wird von Jörg Stein geführt. Sie beginnt in Cossogno, das wir über Locarno und den Lago Maggiore in ca. 5:15h von Böblingen erreichen. Auf dieser Tour werden wir die ersten beiden Nächte in kleinen, unbewirtschafteten Almhütten übernachten. Die letzte Nacht verbringen wir in der sehr kleinen Pension Ca del Pitur in Cicogna (26€ ÜF), dem einzigen noch bewohnten Dorf im Val Grande.

1. Tag: Cossogno - Alpe Curgei: Tourenbeschreibung mit GPS-Track und Karte

2. Tag: Alpe Curgei - Alpe Pian di Boit: Tourenbeschreibung mit GPS-Track und Karte

3. Tag: Alpe Pian di Boit - Cicogna: Tourenbeschreibung mit GPS-Track und Karte

4. Tag: Cicogna - Cossogno: Tourenbeschreibung mit GPS-Track und Karte

Am Nachmittag geht es dann wieder mit den Autos zurück.

Ausrüstung

Zusätzlich zu der normalen Wanderausrüstung benötigen wir

Schlafsack, Isomatte, feste Bergstiefel, Trekkingstöcke, Verpflegung für die gesamte Zeit, Taschenlampe, Trekking-Sandalen, Becher, Teller und Besteck

2 Kocher und Gas pro Gruppe

2 Zeltplanen pro Gruppe

1 Erste Hilfe pro Gruppe

1 GPS pro Gruppe

2 Handys pro Gruppe